Hauptmenü
 
  Startseite 
  Kartenvorverkauf 
  Termine 
  Mailingliste 
  Bildergalerie 
  Gästebuch 
  Nachrichten-Archiv 
  Mitglied werden 
  Links 

 
 
Spruch des Tages
 
Alles wird gut! ...obwohl man nie weiss wozu es gut sein wird...
 
 
 
Nachrichten-Archiv
 
 
Hier finden Sie alle Nachrichten, die in der Vergangenheit auf unserer Startseite veröffentlicht wurden. Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Stöbern.



 
 
April, April :-) 02.04.2017
 
 
Liebe Freunde der Wieweler,

natürlich handelte es sich bei der Meldung '"Heuschreck" und "Wieweler" gehen gemeinsam in die Zukunft' um einen Aprilscherz.

Wir haben uns sehr über die vielen Reaktionen darauf gefreut und auch, dass es uns gelungen ist, ein paar Leute wirklich mit dieser Meldung in den April zu schicken. :-)

Dieser Text, den sich unser Geschäftsführer, Peter Kretzschmar, und der Sitzungspräsident der KG Heuschreck, Alex Houben, ausgeheckt hatten, wurde über unserer Mailverteiler versandt und war sogar auf der lokalen Facebook-Seite des Trierischen Volksfreund zu lesen. Und selbstverständlich wurden die Freunde und Mitglieder der KG Heuschreck mit der gleichen Meldung in den April geschickt :-)

Wir hoffen, dass Sie uns - auch ohne Zusammenschluss mit der KG Heuschreck - weiterhin die Treue halten und würden uns freuen, sie bei einer unserer nächsten Veranstaltungen begrüßen zu dürfen.

Unsere Sitzungstermine für die kommende Session finden Sie bereits jetzt auf unserer Terminseite.


 
 
"Heuschreck" und "Wieweler" gehen gemeinsam in die Zukunft 01.04.2017
 
 
Für viele Trierer wird es eine große Überraschung sein, Karnevals Insidern ist nun bestätigt, was nun schon länger in den närrischen Kreisen "gemunkelt" wurde. Trierers älteste und renommierteste Gesellschaft, die KG Heuschreck und die ebenfalls bekannte und beliebte KG "M'r wieweln noch" en Zalawen 1911 werden zu einer großen Karnevalsgesellschaft fusionieren. "Es wird höchste Zeit das wir diesen Weg gehen", so der Präsident der Wieweler und Karnevals Urgestein Hans-Karl Meunier, "die Zeiten bringen Veränderungen mit sich, es fehlt an Nachwuchs und alle Abläufe können so optimiert werden". Dr. Harald Reusch, Präsident der Heuschrecken ergänzt: "Das Publikum wird leider von Jahr zu Jahr weniger und die, die noch gerne kommen haben immer höhere Erwartungen."

Die Gründe sind vielfältig, so ist zum Beispiel das Ende der Europahalle besiegelt, wo soll also der Heuschreck seine Sitzungen künftig durchführen? Alexander Houben, Sitzungspräsident der Heuschrecken: "die Arena wäre schon toll, allerdings ist das selbst für uns eine Nummer zu groß". Die Wieweler wiederum stoßen in der Orangerie des Nells Park Hotel an Ihre Grenzen und bräuchten mehr Platz. Für beide zusammen wird die Arena Trier als künftiges Domizil die optimale Lösung. Wolfgang Esser, Geschäftsführer der Arena, zeigt sich begeistert: "Das wird eine richtig tolle Sache! Das Wieweler Publikum erlebt nun richtig große Sitzungen und das Heuschreck Publikum hat endlich was zu lachen. Eine Win-Win Situation!"

So können beide von den besten Programmpunkten und Büttenrednern profitieren, gemeinsame Projekte auf die Beine stellen und so Karneval auf höchstem Niveau bieten. Eine unverzichtbare Investition in die Zukunft.

Im Augenblick werden ein Name und ein Wappen für die neue Gesellschaft gesucht, wichtig hierbei ist das die markanten Merkmale wie die Wappentiere Fisch und Heuschreck sowie der Begriff "Wieweler" oder "wieweln" nicht verloren geht. Man ist sich sicher, dass hier schnell gute Ergebnisse erzielt werden. Im Rahmen der gemeinsamen Jahreshauptversammlung beider Vereine im Mai wird dann der erste gemeinsame Vorstand gewählt.

Auswirkungen wird das Ganze auch auf das "Zurlaubener Moselfest" haben, hier sind ja die Wieweler gemeinsam mit dem MGV Zurlauben Veranstalter. "Das lassen wir uns nicht nehmen, wollen aber natürlich unsere neuen Partner ins Boot nehmen", so Wieweler Geschäftsführer Peter Kretzschmar. Aus diesem Grunde wird das Fest künftig ausgeweitet und der Start-, bzw. Endpunkt wird statt des Georg-Schmitt-Platz künftig nun das Heuschreck Haus am Katherinenufer sein.

Im Übrigen ist der Narrenruf auch beschlossene Sache: Aus HALAUDI (Heuschreck) und HELAU (Wieweler) wird HELAUDI!


 
 
Wieweler Wetterkapriolen 05.03.2017
 
 
Wieder einmal geht eine Karnevalssession zu Ende. Die Wieweler blicken mit Freude - aber auch mit Wehmut - auf eine erfolgreiche Session 2016/17 zurück, die unter dem Motto "Wieweler Wetterkapriolen" stand.

Wir bedanken uns herzlich bei unseren Gästen für sechs ausverkaufte Sitzungen in Trier und Wasserbillig!

In unserer Kategorie "Vereinsgeschichte" können sie die Highlights der Session noch einmal Revue passieren lassen.

Aktuelle Fotos finden Sie auch in allen drei Rubriken unserer Bildergalerie.

Lesen Sie auch den ausführlichen Berich im Trierischen Volksfreund. Einen aktuellen Bericht über unsere Künstlerin Elisabeth Kretzschmar finden Sie ebenfalls auf der Webseite des Trierischen Volksfreunds.


 
 
Gardenachwuchs gesucht! 01.03.2017
 
 
Für die kommende Session soll eine neue Kindergarde aufgebaut werden. Hierzu suchen die Wieweler motivierte Tänzer/innen (oder solche, die es werden wollen) ab 4 Jahren!

Interessenten melden sich bitte bei unserer Trainerin Nina Klaas.


 
 
Wieweler Wetterkapriolen 21.02.2017
 
 
Wetterkapriolen sind in Trier keine Besonderheit mehr. Doch in diesem Jahr nehmen sich die Wieweler in ihrer ganz eigenen Art dieses Themas an.

Aktuelle Fotos zur Sitzung finden Sie in unserer Bildergalerie. Lesen Sie auch den ausführlichen Berich im Trierischen Volksfreund.

Einen aktuellen Bericht über unsere Künstlerin Elisabeth Kretzschmar finden Sie ebenfalls auf der Webseite des Trierischen Volksfreunds.


 
 
Ordensfest 2017 11.02.2017
 
 
Beim Ordensfest der Wieweler am Freitag, den 10. Februar 2017, wurden wie gewohnt verdiente Menschen mit allerlei Orden bestückt. Zudem sorgten die Zalawener Duckentcher, das Tanzpaar Denise und Sebastian Gouin, die Wieweler Jugendgarde die Wieweler Garde und die Wieweler Showtanzgruppe für stimmungsreiche Abwechslung. Durch das bunte Programm führte Präsident Hans-Karl Meunier.

Den Verdienstorden der ATK erhielt Günter Schiff für seine langjährige Vereinsmitgliedschaft und seine treue und vorbildliche Hilfe bei Bühnenbau, Moselfest und wo immer er sonst gebraucht wird.

Mit dem Verdienstorden des Landesverbandes Rhein-Mosel-Lahn (RML) wurden gleich zwei junge Männer ausgezeichnet: Tobias Benz, langjähriges Mitglied im Elferrat und Helfer beim Moselfest, sowie Julien Dustert, der in die Fußstapfen des im vergangenen Jahr leider verstorbenen Heinrich Wintrich getreten ist und sich nun um Technik und Beleuchtung der Wieweler kümmert.

Zwei Damen waren es dagegen, die mit dem Sonderorden des Ehrenrates ausgezeichnet wurden: Elisabeth Kretzschmar, eine trierer Künstlerin, die seit einigen Jahren durch die Gestaltung des Wieweler Bühnenbildes und des Sessions-Ordens erfreut, sowie Melanie Sauer (vormals Schneider), die auf eine lange Karriere als Gardemädchen und Tänzerin in Showtanzgruppe und Showteil zurückblicken kann und seit dem vergangenen Jahr für die Gestaltung des Showteils mitverantwortlich ist. Neu in den Wieweler Ehrenrat aufgenommen wurden Christel Hontheim-Monz und Matthias Melchisedech.

Für ihre Auszeichnung "Künstler des Jahres" haben die Wieweler die aus Rundfunk und Fernsehen bekannte Mundartsängerin Sylvia Nels auserkoren, die das Ordensfest daraufhin mit einigen ihrer selbst komponierten und getexteten Bereicherte. Das Publikum war begeistert und forderte lautstark nach einer Zugabe.

Die höchste jährliche Auszeichnung der Wieweler, der Orden "gegen den Trierischen Ernst", erhielt in diesem Jahr Rosemarie Sahler, genannt "Rosi vom Ecken". Sitzungspräsident Jürgen Jakobs hielt die Laudatio für die 74jährige Wirtin der trierer Kultkneipe Aom Ecken in der Maarstraße.

Lesen Sie hierzu auch den Kurzbericht und den ausführlichen Artikel des Trierischen Volksfreunds.

Hier finden Sie alle Wieweler Ordensträger auf einen Blick.


 
 
Motto der Session 2016/17 08.08.2016
 
 
Alle reden übers Wetter - aber keiner tut etwas dagegen! Keiner? Doch, ein kleiner Karnevalsverein an der Mosel hört nicht auf, den Unbillen des Wetters zu trotzen...

Nicht nur, dass ihr traditioneller Büttenmarsch mit der Zeile "Ob Regen oder Sonnenschein" beginnt - nun haben sie sogar beschlossen, eine komplette Karnevalssession unter den Schutz des Wetterpatrons Petrus zu stellen! Unter dem Motto

"Wieweler Wetterkapriolen"

werden die Wieweler in der Session 2016/17 an sechs Sitzungsterminen in Trier und Luxemburg ihre traditionellen Kappensitzungen feiern. Und die Gäste können sich wahrlich warm anziehen, denn von Zalawen her nähert sich ein gewaltiges Humor-Hoch, das vereinzelt von starkem Konfettiregen durchzogen wird.


 
 
Jahreshauptversammlung 2016 17.05.2016
 
 
Am 17.05.2016 fand die diesjährige Jahreshauptversammlung der Wieweler statt. Neben den üblichen Berichten aus dem Vorjahr und einigen Ankündigungen für die kommenden Veranstaltungen stand auch die Wahl des Vorstands auf der Tagesordnung.

Hierbei wurde Präsident Hans-Karl Meunier in geheimer Wahl mit überragender Mehrheit wiedergewählt. Auch der übrige geschäftsführende Vorstand bleibt nach einstimmiger Wiederwahl unverändert.

Im erweiterten Vorstand übernahm Julien Dustert das Amt des Utensilienverwalters. Das Amt des stellvertretenden Schatzmeisters blieb vakant. Zudem beschloss die Versammlung, statt eines Jugendbeauftragten zukünftig einen Jugendvertreter aus den Reihen der Jugend zu wählen, der als Schnittstelle zwischen Jugend und Vorstand fungieren soll.


 
 
Stellungnahme bzgl. der Verlegung des Rosenmontagszugs 2016 09.02.2016
 
 
Zunächst einmal bedauern wir, dass der diesjährige Rosenmontagszug wegen der aktuellen Wettersituation abgesagt werden musste und stehen hinter dieser Entscheidung der Arbeitsgemeinschaft Trierer Karneval (ATK). Sicherlich ist keinem der Verantwortlichen diese Entscheidung leicht gefallen - allerdings darf die Gefahrensituation nicht unterschätzt werden und somit wurde völlig richtig gehandelt.

Seit wenigen Stunden steht nun der "Nachholtermin" fest: Der Umzug wird am Samstag, 13.02.2016 um 19:11 Uhr stattfinden. (Lesen Sie hierzu auch die Artikel des SWR oder auf Focus Online.)

Diese Terminansetzung wird vom Vorstand und den Aktiven der Gesellschaft scharf kritisiert. In erster Linie bemängeln wir, dass mit uns keinerlei Absprache getroffen wurde, obwohl wir Mitgliedsverein der ATK sind und jährlich eine große Gruppe für den Zug stellen.

Seit vielen Jahren führen wir am Samstag nach Karnaval, also genau zeitgleich, unsere karnevalistisches Programm in Wasserbillig nochmals auf. Diese Kappensitzung findet großen Zuspruch und ist - neben unserem Luxemburger Publikum - auch bei aktiven Karnevalisten der Region äußerst beliebt. Dies dürfte auch der ATK nicht entgangen sein.

Abgesehen davon, dass uns somit die Teilnahme am Zug genommen wurde, wird es auch vielen Interessierten entweder nicht möglich sein am Zug mitzuwirken - oder alternativ unsere Sitzung zu besuchen.

Dies wurde offensichtlich von den Organisatoren der ATK nicht bedacht oder leichtfertig übersehen.

Uns ist durchaus bewusst, dass eine solche Terminfindung nicht einfach ist und viele Kompromisse gemacht werden müssen. Allerdings wird hier ein eigener Mitgliedsverein ziemlich "vor den Kopf gestoßen".

Die KG "M'r wieweln noch" en Zalawen distanziert sich von dieser Entscheidung!


 
 
Rosenmontagszug fällt aus 08.02.2016
 
 
Wegen heftiger Sturmwarnung fällt der Rosenmontagszug in diesem Jahr leider aus. Die ATK sucht nach einem Ersatztermin. Lesen Sie hierzu auch den Artikel im Trierischen Volksfreund.

Zu einer spontanen Rosenmontags-Fete wollen sich einige Wieweler am Nachmittag im Restaurant Postillion treffen.